Donnerstag, 7. August 2014

Parkett verlegen - diese Punkte sind wichtig

 Parkett ist modern, günstig und dabei vielfältig.
 Doch gleichzeitig kann es fast jeder selbst in seinen Räumen verlegen. Das macht das Parkett heute noch beliebter als Bodenbelag. Die große Zahl an Dekoren und Designs, die es für Parkett gibt, machen es in jedem Raum zu einem echten Hingucker. Wenn Sie einige Punkte beim Verlegen des Parketts beachten, wird Sie jeder für Ihren tollen Boden beneiden und bewundern. Dafür wichtig sind das richtige Werkzeug und auch Arbeitsmaterial - wie beispielsweise eine gute Trittschalldämmung.

Langsam die Anforderungen steigern

Wenn Sie gern in Ihrem Wohnzimmer oder im Flurbereich Parkett verlegen wollen, sollten Sie vorher in einem Raum üben, der nicht ständig einsehbar ist.
Einigen sollte man sich auch auf ein Parkett-Verlegemuster, sodass es im ganzen Wohnraum einheitlich aussieht. Besonders empfehlenswert ist hier als Startpunkt die Abstellkammer um sich an die Anforderungen zu gewöhnen. Wenn dann kleine Fehler auftreten, verbuchen Sie diese einfach als Lehrgeld. Manch einer sägt zu kurz, der Andere lässt beim Zusammenklopfen vielleicht die Nut ausbrechen. Auch das Werkzeug, das Ihnen am Besten weiterhilft, finden Sie neben einer gewissen Routine heraus. Auch die Hersteller sind an dieser Stelle auch immer eine gute Anlaufstelle und sollten vor der Anschaffung kontaktiert werden.