Sonntag, 10. August 2014

Erste Schritte bei der Auswahl einer Immobilie

Bei der Auswahl der passenden Immobilie sollte man einige wesentliche Dinge beachten. Dazu macht es Sinn, sich schon vor der Suche einer Eigentumswohnung oder Haus einige grundlegende Gedanken zu machen. Besonders wer sich das erste Mal nach einer Wohnung oder einem Haus umsieht, sollte die nachfolgend genannten ersten Schritte beachten. Somit führt die Immobiliensuche zu einem gelungenen Ergebnis. Das ist auch notwendig, denn Immobilien kauft man meist für einen sehr langen Zeitraum. Da sollten dann schon einige Grunderwartungen stimmen, denn im Nachhinein lassen sich bestimmte Kriterien nicht mehr abändern.

Foto-www.handwerkernet.de
Foto: Gallusplatz
Foto: Sankt Gallen, mit sicht zum Gallusplatz.

Grundsätzlich sollte man sich erst einmal mit der Familie einig werden, welche Ansprüche von jedem an die neue Immobilie gestellt werden. Sinnvoll ist, wenn jeder Beteiligte selbstständig eine kleine Liste aufstellt, welche Dinge für ihn wichtig sind. Auch die größeren Kinder sollten sich mit äußern. Sind alle fertig mit dieser Aufgabe, dann ist es ratsam, die genannten Kriterien der einzelnen Familienmitglieder gemeinsam zu besprechen. Somit kristallisiert sich schon heraus, ob es eine Eigentumswohnung, ein neues oder auch gebrauchtes Haus sein soll. Die gemeinsam gefundenen Erwartungen können dann formuliert werden und dienen somit als Grundlage für die Immobilienauswahl.
Im Einzelnen kann sich jedes Familienmitglied Gedanken dazu machen, was für ein Typ von Wohnung oder Haus gewünscht wird. Auch das regionale Umfeld sollte beachtet werden, in dem die Suche erfolgen soll. Bestimmte Vorstellungen existieren meist schon, denn der Wunsch nach Eigentum entsteht ja nicht von einem Tag auf den anderen, sondern wird meist lange vorher besprochen. Zum Umfeld gehören viele einzelne Kriterien. Das sind unter anderem die Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel, was besonders wichtig ist, wenn kein eigenes Auto vorhanden ist. Sind Kinder in der Familie, dann ist es auch von Bedeutung, wo sich der nächste Kindergarten und die nächste Schule befinden. Auch ist von entscheidender Bedeutung, dass der Arbeitsweg nicht zu lang ist und auch entsprechende Einkaufsmöglichkeiten vorhanden sind. Ältere Menschen legen sehr viel Wert auf die Altersstruktur der Gegend und auch auf die guten Einkaufsmöglichkeiten. Jüngere Familien wiederum favorisieren die Freizeitangebote bei der Auswahl von Immobilien.

Die Auswahl einer Immobilie

Die Form und Ausführung eines Objekts ist Geschmackssache und die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Grundsätzlich sollte gesagt werden, dass ein erster individueller Eindruck meist prägend auf die Entscheidungsfindung ist. Gefällt die besichtigte Eigentumswohnung oder das Einfamilienhaus, dann sollte man trotzdem bestimmte Dinge kritisch betrachten. Dazu zählt der Zustand des gewählten Hauses oder der Wohnung auf alle Fälle. Eine fachliche Einschätzung, welche Baumaßnahmen vor Einzug notwendig sind, kann der Laie oftmals nicht so ohne Weiteres vornehmen. Daher ist es sehr hilfreich, beim Besichtigungstermin jemanden mitzunehmen, der sich mit solchen Dingen auskennt. Erkennen kann man die meisten Probleme zwar selbst, die Abschätzung der entstehenden Kosten ist aber nicht so einfach, wenn man nicht laufend mit solchen Dingen zu tun hat.
Foto:www.handwerkernet.de
Foto: Immobilie
Bei der Größe der zukünftigen Immobilie sind die eigenen Bedürfnisse zu beachten. Ist Nachwuchs geplant oder brauchen die Kinder ein eigenes Zimmer sind grundlegende Gedanken. Auch ein eventuelles Arbeitszimmer ist manchmal ganz sinnvoll. Vielleicht ist aber auch später ein Dachausbau möglich, um zusätzlichen Wohnraum zu erhalten. Das Gleiche gilt für den Keller. Wer gerne handwerklich tätig ist, schätzt sicher einen Bastel- und Hobbyraum. Wer gerne Sport treibt, will vielleicht das eine oder andere Gerät in einem Sportraum aufstellen. Andere wiederum haben gerne eine kleine Heimsauna. Die Ansprüche sind vielseitig je nach den eigenen Gewohnheiten. Vieles kann dann nach und nach entstehen und somit die finanzielle Belastung beim Kauf erst einmal geringer halten.

Ein entscheidendes Kriterium für die Auswahl eines eigenen Hauses oder einer Eigentumswohnung sind die finanziellen Mittel, die zur Verfügung stehen, um seinen Wunsch zu verwirklichen. Die Erwerbskosten der Wohnung oder des Hauses und eventuelle Baumaßnahmen sind dann der eine Faktor, der beachtet werden muss. Zu diesen Kosten kommen noch die Nebenkosten des Immobilienerwerbs. Das sind unter anderem Notarkosten, eventuelle Maklerkosten, Kosten der Auflassung und Grundbuchumschreibung. Notwendige Baumaßnahmen, die vor Einzug erledigt werden müssen, sind ebenso zu berücksichtigen, wie die Doppelbelastung während dieser Zeit der Baumaßnahmen durch die weiteren Mietzahlungen. Auch ist bei Erwerb eines Hauses das Grundbuch einzusehen, denn dort stehen noch andere Dinge wie aufgenommene Hypotheken, die abgelöst werden müssen oder auch Zufahrtsrechte anderer. Auch sind Auflagen von Gemeinde oder Stadt zu beachten.